Login

Agrartourismus

Die Wirtschaften für Agrotourismus sind herstellende Bauernwirtschaften verschiedener Bereiche, wo Besucher mit vorheriger Anmeldung die Möglichkeit haben, moderne Wirtschaft auf dem Lande kennenzulernen. Diese Wirtschaften zeigen die Lebensweise und die Arbeit der aktiven Landwirte, die Unternehmer sind, die Berufe auf dem Lande und die auf dem Lande angebauten und erzeugten Produkte. Man kann auch über die Möglichkeiten und die Vorteile des Lebens auf dem Lande erfahren. Besuchern werden verschiedene Programme und Führungen in der Wirtschaft, Verkostungen und Erwerb der Produktion angeboten. Sie können vieles über den Weg der Lebensmittel vom Feld bis zum Verpacken erfahren, Tiere und landwirtschaftliche Technik besichtigen, sowie Unternehmer kennenlernen und gesunde und frische Lebensmittel kaufen. 

Agrar-reisen Lettland Landwirtschaftlichen fachreisenPDF.

Überblick Details
N/A
Lettland

Ziegenhof "Lielgrodes"

Eine Herde mit ungefähr 200 Ziegen. Der Wirt erzählt mit ein wenig Humor über das Leben mit Ziegen in Lettland und in Europa, über Herstellung des Ziegenkäses und über Geschmacksgeheimnisse, sowie bietet eine Käseverkostung an, nach der man Käse kaufen kann. Die auf diesem Hof hergestellten Käse sind nicht nur gesund, sondern auch sehr köstlich.

Die Wirtschaft ist auf Ziegen spezialisiert schon während der 15 Jahre. In der Herde sind ungefähr 180-200 Ziegen.

Entfernung von der Hauptstadt53   Saison1-12   Mahlzeiten auf Anfrage Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Bauernhof "Adzelviesi"

Auf dem Hof Adzelvieši wird Hanf angebaut, aus dessen Samen Hanfbutter und grob gemahlene Zukost hergestellt wird. An der Kornkammer (101 Jahre alt) sind alte Werkzeuge der Hanffaserbearbeitung ausgestellt. Hier kann man leckere Produkte verkosten und kaufen, sowie eine spannende Reise in die Geschichte der Hanfzüchtung unternehmen. Der gewöhnliche Hanf ist eine alte Kulturpflanze in Lettland, die hier seit mehr als 1000 Jahren angebaut wird.

Lettische Küche: Grob und fein gemahlene Zukost aus Hanf, Hanfbrötchen, zerdrückte und geröstete Hanfbröckchen, Hanföl.

Integrierte und biologische Landwirtschaft. Extensiver Hanfanbau. Hier werden die grobe und die feine Hanfzukost hergestellt. Selbstgezüchtete, zertifizierte Grassamen – einjähriges Weidelgras, deutsches Weidelgras, Bastardweidelgras, Wiesenschwingel, Wiesenlieschgras, Wiesenklee. Fläche: 222 ha. Getreidepflanzen – 70 ha, Kartoffeln – 2 ha, Gräser – 30 ha, Hanf – 10 ha, andere - 100 ha.

Entfernung von der Hauptstadt150   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Bier von Valmiermuiza

Die alten Traditionen der Valmiermuižas Gastfreundschaft fortführend, laden die neuen Besitzer der Brauerei ein das Landgut mit Umgebung und Brauerei kennenzulernen! Hier wird den Besuchern erklärt und gezeigt, wie die reiche Geschichte von Valmiermuiža die Bierbrauerei beeinflusst hat, und wie man von natürlichen Rohstoffen langsam „lebendiges” Bier braut. Alle können erfahren wie man am besten Bier genießt um dessen richtigen Geschmack zu spüren, und was man am besten dazu isst. Eine Besichtigung ist jeden Tag möglich, mit vorheriger Anmeldung. Der Besuch und das Kosten dauert ungefähr 1,5 h.

Das Wirtshaus "Valmiermuižas alus virtuve" popularisiert die Bierkultur in Lettland. Für die Vorbereitung von Mahlzeiten wird hier Bier als ein passender Bestandteil von Mahlzeiten verwendet. In einer für heutzutage charakteristischen lettischen Art werden von den lokalen Produkten Speisen und Bier-Vorspeisen vorbereitet. Im Sommer ist hier ein Biergarten geöffnet. Hier wird das Traditionelle mit dem Gegenwärtigen verbunden.

Lettische Küche: Geräuchertes Schweinefleisch, Filet eines Zanders aus dem See Burtnieks, Püree aus grünen Erbsen. Als Beilagen: Preiselbeeren, Quitten, Kürbisse, Birkensäfte und Steinpilzsoße.

Das besondere Gericht: Im unfiltrierten Bier des Winters gehaltene Schweinefleischscheibe.

Bierbrauerei und Herstellung von alkoholfreien Getränken. Der Umsatz des Unternehmens "Valmiermuižas alus" betrug im Jahr 2014 3,39 Mio. Euro, um 36% mehr, als im Jahr 2013. In 2014 wurden 1,86 Mio. Liter Bier verkauft, um 27,3% mehr, als im Jahr 2013.Ungefähr 1% der Bierproduktion wurde in 2014 nach Estland ausgeführt. In 2014 wurde mit der Unterstützung des Landförderungsdienstes in die Entwicklung des Unternehmens "Valmiermuižas alus" ungefähr 1,1 Mio. Euro investiert (in die Herstellung des Porter Bieres und der alkoholfreien Limonade aus den in Lettland gezüchteten Früchten und Beeren, sowie des Kwases).

Feiern   Seminare   Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt109   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Ort mit einer festgelegten Arbeitszeit, über die man sich vorher informieren muss Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Dzintarlaci"

Ab Ende August wird hier die Möglichkeit angeboten, Sanddorne zu sammeln und zu verkosten, sowie den gesunden Saft aus diesen Beeren zu kaufen. Ab Ende April bis Anfang Juni kann man hier eine Sammlung von Tulpen (> 200 Sorten) besichtigen und deren Knollen kaufen.

Integrierte Landwirtschaft. Auf einer Fläche von 8 ha werden Sanddorne gezüchtet, werden Saft und Marmeladen hergestellt. Produktion: 6-12 Tonnen im Jahr. Der Besitzer ist einer der größten Tulpenzüchter Lettlands (~ 400 Tulpensorten).

Entfernung von der Hauptstadt80   Saison4-10   Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden individuell Reisende empfangen Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Hof Vaidelotes, alte Rituale und Traditionen

Auf dem Hof werden die altlettische Kultur popularisiert, alte Rituale ausgeführt und lettische Gerichte Grützen, Piroggen, gefüllte Klöße und Blechkuchen angeboten, die zum Kulturerbe zählen. Diese Gerichte werden aus grob gemahlenem Getreide vorbereitet, das auf dem Hof gezüchtet wird. Erwerb von Tees, Gewürzen und anderen Produkten.

Lettische Küche: Suppen, Kornbreie, süße Speisen, Piroggen, Blechkuchen und ländliche Torten.

Das besondere Gericht: Teigtaschen aus grob gemahlenem Vollkornmehl mit Quark und Speck.

Intensive Landwirtschaft. Die Wirtschaft beschäftigt sich mit der biologischen Landwirtschaft. Fläche: 365 ha. Getreide (Weizen, Gerste)  – 270 ha, Raps – 44 ha, Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen), Rinder – 5. Es werden Gewürzpflanzen und Kräutertees angebaut.

Wirtschaft auf dem Lande   Feiern   Agro-Erbe   Entfernung von der Hauptstadt70   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen
N/A
Lettland

Very Berry

Eines der ersten Unternehmen, das angefangen hat, großfrüchtige Moosbeeren und Heidelbeeren in Lettland (seit 1997) zu züchten. Im Moor von Kalni, wo früher Torf gewonnen wurde, wachsen Moosbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Besucher können Beeren sammeln, verkosten und kaufen, sowie an Führungen teilnehmen. Es ist empfehlenswert, die Produktionsabteilung des Unternehmens Very Berry (ungefähr in 3 km Entfernung – in Dārzciems) zu besuchen, wo Säfte, Sirupe und Getränke hergestellt werden!

Integrierte Landwirtschaft. Fläche ~40 ha. 20 ha davon sind Moosbeeren, 12 ha – Heidelbeeren, 5 ha – Himbeeren und 1 ha – Rhabarber. Pro Jahr werden 80 Tonnen (großfrüchtige Moosbeeren, Heidelbeeren u.a.) hergestellt. Den Kunden werden 100% Natursäfte, Fruchtsaftgetränke, Sirupe, Moosbeeren im Zuckerpuder und andere Leckerbissen angeboten.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt160   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Baltas anemones

Die Wirtschaft Baltās anemones befindet sich an einem landschaftlich sehr schönen Ort – am rechten Ufer des Flusses Lielupe, in der Nähe von Mežotne. Aus dem Hochflutbett des Flusses, wo eine Sauna gebaut ist, bietet sich eine schöne Aussicht auf die Sandsteinfelsen von Ziedoņi am linken Flussufer und auf die Dolomitfelsen des Parks von Mežotne am rechten Ufer. In den Neigungen des Flusses Lielupe sind Felder eingerichtet, wo verschiedene Gemüse angebaut werden: Kürbisse, Gurken, Salate, Tomaten, Kartoffeln, sowie Gewürzepflanzen und verschiedene Beeren – schwarze Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren. Hier kann man Eier, Quark und Käse kaufen. Die Wirte haben einen Früchtegarten eingerichtet. Die Wirtin bietet eine Erkundungsführung auf den Feldern der Wirtschaft, sowie die Möglichkeit an, Produktion zu kaufen. Sie konserviert die angebauten Produkte und teilt ihre Erfahrung.

Intensive Landwirtschaft. Gemüse (Kürbisse, Gurken, Tomaten, Kartoffeln u.a.), Beeren (Erdbeeren Himbeeren u.a.), Äpfel, Birnen. Fläche: 21 ha. Gemüse: 2 ha. Getreidepflanzen: 19 ha.

Entfernung von der Hauptstadt76   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Berzini (Labyrinthe), Hof

Auf dem Hof werden Getreide und Kartoffeln angebaut, sowie die eigene Produktion, Bildungsseminare und Führungen für Schüler, Erwachsene und Gruppen angeboten. Hier kann man eine Sammlung von alten Werkzeugen und Milchverarbeitungsanlagen besichtigen, sowie diese praktisch anwenden. Den Gästen stehen ein großer Park mit Attraktionen und ein breites Angebot an Beschäftigungen zur Verfügung.

30ha Rapsis, Ziemas kvieši 180ha, Zaļināšana 20ha, Vasaras kvieši 50ha.

Für Kinder und Jugendliche   Wirtschaft auf dem Lande   Agro-Erbe   Entfernung von der Hauptstadt50   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Hier werden individuell Reisende empfangen Übernachtungsmöglichkeit Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Mezaciruli"

Die Bauernwirtschaft Mežacīruļi wurde im Jahr 1992 gegründet. Sie befindet sich in der Gemeinde Zaļenieki der Region Jelgava, im Zusammenfluss des Flusses Lielupe. In den Anfängen war die Wirtschaft 7,2 ha groß, in der Wirtschaft waren 3 Kühe, 20 Schafe und 6 Mutterschweine. Zurzeit charakterisieren die Wirtschaft 700 ha Land, 300 Melkkühe und ein Treibhäuserkomplex, wo Salate und Gewürzpflanzen gezüchtet werden.

Intensive Landwirtschaft. Die Wirtschaft spezialisiert sich auf die Branche Milchviehzucht und Gemüsebau. 700 ha Land, 300 Melkkühe, Treibhäuserkomplex, wo Salate und Gewürzpflanzen gezüchtet werden. Die Wirtschaft hat mehrere u.a. internationale Auszeichnungen für eine umweltfreundliche Bewirtschaftung erhalten. In der Nähe von der Wirtschaft wurde ein künstliches Feuchtgebiet geschaffen (das einzige in Lettland), das als ein natürliches biologisches Filter dient. In der Wirtschaft ist eine moderne Biogasstation im Betrieb. 

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt74   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Kudraji"

Diese Wirtschaft züchtet Erbsen, Grütze, Feldbohnen und Vieh. Besuchern wird eine Führung angeboten, während der über Verfahren in der biodynamischen Landwirtschaft erzählt wird.

Diese Wirtschaft züchtet Erbsen, Grütze, Feldbohnen und Vieh. ~30 Vieh, Fleisch 2-3 t im Jahr. Getreidepflanzen 5 t im Jahr.

Agro-Erbe   Entfernung von der Hauptstadt175   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Abullaci"

Der Wirt hat am Hang des Flusses Abuls das erste Mal in Lettland (1996) angefangen, amerikanische Heidelbeere zu züchten. Jetzt grünen hier weite Felder mit diesen Beeren. Verkauf von Beeren und Setzlingen, Führung mit Verkostung und Beratung, Garteneinrichtung und Planung von Grünanpflanzungen.

Anbau von amerikanischen Heidelbeeren. Amerikanische Heidelbeere 4.4 ha. Produktion 10 t im Jahr. Verkauf von Pflänzlingen.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt120   Saison5-10   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Rudeni

Die Wirtschaft Rudeņi befindet sich im südlichen Teil des Flachlandes der Region Zemgale, östlich von Bērvircava. Sie ist im Jahr 1999 gegründet worden und hat sich auf Milchrinder spezialisiert. Zurzeit werden hier mehr als 300 Milchkühe und genauso viele Kälber gezüchtet. Der zweite Bereich der Wirtschaft ist Getreidezucht. Auf den Feldern von Rudeņi wachsen auf mehr als 400 ha Wintergetreide, Sommergetreide, Raps und Mais. Um den bei der Viehzucht entstandenen Abfall zu verwerten, wurde eine moderne Biogasanlage gebaut. Die in dieser Anlage hergestellte Energie wird für die Bedürfnisse der Wirtschaft verwendet. Die Wirte nehmen aktiv an EU-Projekte teil. Dank einem der Projekte wurde ein Gebäude mit 400 Plätzen und Melkkarusell gebaut.

Fläche (ha): 250 – Getreidepflanzen, 50 – Raps, 200 – Gräser/Brache, 150 – Mais. Produktion (Tonnen pro Jahr): Getreidepflanzen – 1500, Raps – 200, Gräser/Brache – 6000, Mais – 6000. In der Wirtschaft werden 360 Milchkühe und 300 Kälber gezüchtet.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt79   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Baki

Die Wirtschaft befindet sich an einem landschaftlich schönen und gepflegten Ort – am linken Ufer des Flusses Balupe, in der Gemeinde Rugāji. Die Wirtschaft hat ihre Tätigkeit im Jahr 2013 angefangen. In den Wiesen des Flusses Balupe weiden mehr als 100 Lettische Schwarzköpfige Zuchtschafe, die zur Fleisch- und Wollegewinnung gezüchtet werden. In einer kleinen Zahl werden hier auch Zuchtkaninchen gezüchtet. Die Wirte bieten eine Führung auf den Feldern der Umgebung und Saunarituale an. Wenn die Besucher sich rechtzeitig anmelden, kann man Pilaw mit Schaffleisch bestellen.

Schafzucht – 120 Schafe. Ungefähr 100 lettische dunkelköpfige Schafe, die zur Herstellung von Fleisch und Wolle gezüchtet werden. Eine kleine Anzahl der Zuchtkaninchen.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt240   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Ances

Die Lettischen Schwarzköpfigen Schafe der Wirtschaft Ances wachsen in einer sauberen Umwelt – auf dem Gelände des Biosphärenschutzgebietes der Region Nord-Vidzeme, an der Grenze mit Estland, in der Gemeinde Naukšēni, wo niemals chemische Pflanzenschutzmittel und Düngemittel intensiv verwendet worden sind. Sowohl im Winter, als auch im Sommer bewegen sich Schafe frei, und der Zaun dient erstmals dazu, damit keine Wölfe und Wildschweine kommen könnten. In der Herde der Wirtschaft werden nur solche reinrassige Mutterschafe gehalten, die als Zwillinge oder Drillinge geboren sind, darunter auch Tiere für genetische Ressourcen. Die Vorgänger dieser Tiere haben Blutbeimischung von nur einer Sorte – des Deutschen Schwarzköpfigen Schafes. Die Schafe werden in Januar, Februar, August und September nur mit hochwertigen Lettischen Schwarzköpfigen Zuchtböcken in Gruppen gekreuzt.

Spezialisierung der Wirtschaft – Schafzucht (die lettischen dunkelköpfigen Schafe), 100 Mutterschafe. Fläche: 70 ha. Gräser: 40 ha. Verkauf von Zuchtschafböcken und Zuchtschafen. Schaffelle, Garn, Kissen, Schlafsäcke, Stricksachen, sowie Milchlammfleisch werden verkauft.

Entfernung von der Hauptstadt174   Saison1-12  
N/A
Lettland

Vilcini - 1

Die Wirtschaft Vilciņi ist eines der größten und modernsten landwirtschaftlichen Herstellungsunternehmen der Region Zemgale, das umweltfreundliche Methoden anwendet. Die Wirtschaft befindet sich in der Gemeinde Krimūnas – im Herzen der historischen Region Zemgale. Die Anfänge der Wirtschaft sind im Jahr 1991 zu suchen, als sich hier die Eltern des Wirtes Arnis Burmistrs niedergelassen haben. Zurzeit werden ~ 2200 ha Land (Spezialisierung – Getreidepflanzen) bearbeitet. In der Wirtschaft arbeitet man mit Methoden der präzisen Landwirtschaft, die hilft, Mittel zu sparen, sowie die Umwelt und Menschengesundheit zu erhalten. Die Wirte nehmen aktiv an EU-Projekte teil. Ein moderner Park mit landwirtschaftlicher Technik ist gebildet, sowie eine lokale meteorologische Station gebaut worden. Führungen in der Wirtschaft.

Intensive Landwirtschaft. Bewirtschaftete Fläche: 1630 ha – Getreidepflanzen, 336 ha – Raps, 150 ha – Bohnen. Produktion pro Jahr: 9780 t Getreidepflanzen, 1176 t – Raps, 600 t – Bohnen. Die Wirtschaft nutzt präzise Methoden der Landbewirtschaftung, die sich auf die Ergebnisse der regelmäßigen Bodenanalyse gründen. Bei der Bearbeitung von landwirtschaftlichen Flächen werden Komputerprogramme benutzt, die einem bestimmten Stück Land zugeordnet sind.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt75   Saison1-12   Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Mazburkas

Die Wirtschaft Mazburkas befindet sich an einem landschaftlich schönen Ort zwischen der Straße Rīga – Ventspils (A 10) und Tukums. In der Umgebung der Wirtschaft kann man eine hügelige Landschaft genießen. An südlichen Abhängen der Hügel breiten sich Weintraubenfelder aus, wo ~60 Weintraubensorten gezüchtet werden. Besucher können Weintrauben kaufen oder diese im Garten selber pflücken. Aus Weintrauben macht die Wirtin ausgezeichnete Weine, die mit Preisen, darunter auch internationalen, ausgezeichnet sind. Der zweite Bereich der Spezialisierung der Wirtschaft ist Schafzucht. Interessenten können eine Schafherde besichtigen, sowie mit vorheriger Anmeldung auch Schaffleisch kaufen. Für Empfang von Gästen ist eine breite Plattform aus Holz gebaut worden. Die Wirtin Gunta Niedra teilt gerne ihre Erfahrung und gibt Ratschläge auch den Interessenten, die angefangen haben, Schafe zu züchten.

Schafzucht und Weintraubenzucht. Weinherstellung. Möglichkeit, Produktion zu kaufen. Fläche: 44,5 ha. Trauben Garten: 5 ha. 145 Schafe. 

Entfernung von der Hauptstadt67   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Strauti

Die Wirtschaft Strauti befindet sich am östlichen Rand des Hügellandes von Embūte. Südlich wird die Wirtschaft von Wäldern eingeschlossen, wo viele Wildtiere wohnen, die man in Lettland treffen kann. Neben der Wirtschaft befinden sich die Gebäude der ehemaligen Geflügelfarm. Auf dem Hof werden Zuchtkaninchen, Schafe, verschiedene Geflügel, zwei Pferde und ein Pony gezüchtet. Auf den Feldern der Wirtschaft weiden Kühe, darunter kann man auch die blauen Kühe von Lettland besichtigen. Die Wirtin bietet Führungen für Schülergruppen und andere Interessenten an. Mit vorheriger Anmeldung kann man Kaninchenfleisch, Schafwolle, sowie die in der Wirtschaft angebauten Gemüse kaufen. Biowirtschaft.

Biowirtschaft. Bearbeitete Fläche: 20 ha – Getreidepflanzen, 30 ha – Gräser/Brache, 0.7 ha - Kartoffeln. Produktion pro Jahr: Getreidepflanzen – 40 t, Kartoffeln – 10 t. 14 Fleischrinder, 12 Kälber, 17 Schweine, 140 Schafe. 

Entfernung von der Hauptstadt181   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Ekopoligons „Getlini”

Getliņu ekoloģiskais poligons ir Latvijā unikāls piemērs ekoloģiski saderīgu darbības virzienu ieviešanai. Tā energobloka saražotais siltums tiek izmantots siltumnīcu apsildei, kas nodrošina ideālu vidi lauksaimnieciskai ražošanai (puķes un tomāti - lielaugļu tomāti, tumšsarkanie tomāti, aveņkrāsas ķekartomāti) gada aukstajos mēnešos. Poligona teritoriju (zālāju) nogana ar aitu ganāmpulka palīdzību.

Poligona teritorijā ir uzbūvētas mūsdienīgas 5,5 m augstas siltumnīcas, kurās audzē tomātus. Siltumnīcas augu aizņemtā platība ir 10512 m2. Siltumnīcas ir aprīkotas ar klimata kontroles vadības iekārtām, kuras nodrošina augu audzēšanai nepieciešamo vidi. Tomātu ziedu apputeksnēšanos nodrošina kameņu saimes. Cīņai pret kaitēkļiem tiek izmantotas spožlapsenes un plēsējērces. Tas nodrošina, ka SIA Getliņi EKO siltumnīcā saražotā produkcija ir veselīga un garšīga. Tomātu raža tiek novākta 2 reizes nedēļā. (kopā nedēļā ~ 15 tonnas tomātu).

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt15   Saison1-12  
N/A
Lettland

Vecsiljani

Die Bauernwirtschaft Vecsiljāņi befindet sich in der Gemeinde Bebri der Region Koknese. Die Hauptbereiche der Wirtschaft sind Viehzucht und die Züchtung von Weizen, Gerste, Hafer, Roggen, Mais und Gräsern. Im Jahr 2010 hat die Wirtschaft angefangen, den harten Käse mit dem Namen Ievas siers herzustellen. Den Besuchern wird eine Käseverkostung und die Besichtigung der Wirtschaft und der Käseproduktionsabteilung angeboten. 

Intensive Landwirtschaft. Bewirtschaftete Fläche: 300 ha – Getreidepflanzen, 300 ha – Gräser, 300 ha – Mais. Produktion pro Jahr: 1100 t – Getreidepflanzen, 9000 t – Gräser, 10 000 t – Mais. 500 Milchrinder, 400 Kälber. 4000 t Milch pro Jahr. Herstellung des harten Käses.

Entfernung von der Hauptstadt106   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Valodzes"

Der Wirt hat seine Wirtschaft an einem Ufer eines schönen Sees, an der Stelle eines alten Hauses gegründet. Er hat Bienenhäuser an zwei Orte aufgestellt: auf einem Hügel des Sees und auf einer schönen Waldwiese, die er selber gebildet hat. Neben dem Bienengarten befindet sich ein schöner Apfelgarten, wo der Wirt im Herbst sehr gerne Helfer sieht. Seit 1996 hat der Wirt langsam diese Wirtschaft erneuert und gepflegt: Jetzt befinden sich hier ein schöner See, ein Seehaus, eine Kornkammer mit renoviertem ersten Stockwerk und einem Balkon, ein Bienengarten und ein Apfelgarten.

Hauptbereich der Wirtschaft – Imkerei (65 Stück.). 5 t Produktion pro Jahr. Auch Obstbau – Äpfel, 1 ha.

Entfernung von der Hauptstadt50   Saison5-9   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Lacisi

Den Hof Lācīši kann man in der Gemeinde Galgauska finden, die sich südwestlich von Gulbene befindet. Die Wirtschaft, die eine der größten im Nordosten der Region Vidzeme ist, ist auf Getreidepflanzen (577 ha), Raps (295 ha) und Züchtung von verschiedenen Grassamen spezialisiert. Der zweite Bereich der Wirtschaft sind Milchkühe (ungefähr 100 Kühe), Fleischrinder und Kalbzucht. Hier ist ein interessanter Raum für Präsentationen eingerichtet, der mit dem Stall der Kühe verbunden ist: Durch große gläserne Fenster kann man die Arbeit im Stall beobachten. Die Wirte nehmen aktiv an EU-Projekte teil. Mit vorheriger Anmeldung kann man die Wirtschaft besichtigen und Erfahrung teilen.

Fläche: Getreidepflanzen – 577 ha, Raps – 295 ha, Gräser – 299 ha. Produktion pro Jahr: Getreidepflanzen – 1400 t, Raps – 200 t, Gräser – 25 t. Milchvieh – 100 (Produktion 200 t/pro Jahr), Fleischrinder – 30, Kälber – 140.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt194   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

"Sutru ogu darzs" GmbH

Das Unternehmen Sutru ogu dārzs befindet sich in der Region Līvāni, in der Gemeinde Sutri. In der Wirtschaft werden Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren gezüchtet. Die Erdbeeren werden in Tunnels gezüchtet, darum sind sie viel früher reif als an anderen Orten in Lettland. Heidelbeeren und Himbeeren, sowie Erdbeeren kann man vor Ort und im mobilen Handel kaufen.

Auf einer Fläche von 3 ha werden Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren angebaut. Produktion pro Jahr – 15 t.

Entfernung von der Hauptstadt200   Saison5-8   Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Galini"

In der Wirtschaft werden hochwertige Gemüse und Kartoffeln angebaut, davon zeugt das Qualitätszeichen Grüner Löffel, den alle Produkte erhalten haben. Aus den Lagern und Feldern des Hofes werden Gemüse und Kartoffeln zu mehr als 250 Geschäften, Kindergärten, Schulen, Früchte- und Gemüselagern und Verarbeitungsunternehmen im ganzen Lettland transportiert. Die Herstellung findet in drei Unterabteilungen statt: Gemüselager – Lagerwirtschaft 6000 t, Gemüsesortierung, Waschen, Abpacken, Verkauf und Logistik, sowie umliegende Felder; Galiņi – Lager 1000 t, Treibhäuser 6000 m2, Verkauf von Treibhäuserwaren, umliegende Felder; Rembate – Lager 2500 t und umliegende Felder.

Bewirtschaftete Fläche: 404 ha. Auf 70 ha werden Kartoffeln, auf 180 ha – Gemüse (Tomaten, Möhren, Gurken, Radieschen u.a.) angebaut. Pro Jahr werden mehr als 10 000 Tonnen Kartoffeln angebaut.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt82   Saison5-10  
N/A
Lettland

Unternehmen "Agrofirma Tervete"

Die Agrofirma Tērvete AG ist das größte Mehrzweigunternehmen für Landwirtschaft in Lettland, das sechs Bereiche umfasst: Obstbau, Milchviehzucht, Pferdezucht, Verpflegung, Biogasherstellung und Bierherstellung.
Gruppen von Interessenten können hier zwei Objekte – Bierbrauerei und eine Großfarm besichtigen. In der Bierbrauerei werden das bekannte Bier von Tērvete und Kwass hergestellt. Besuchern werden hier eine informative Veranstaltung mit Verkostung und eine kleine Führung in der Produktionsabteilung angeboten. Während dieser Veranstaltung kann man alle Biersorten mit köstlichen Snacks verkosten.
Die Großfarm Tērces ist ein mit modernen Technologien ausgestatteter Komplex für Milchherstellung, wo 3000 Milchkühe untergebracht sind. Gruppen von Interessenten wird eine informative Besichtigung des Komplexes organisiert. Zusätzlich werden Gruppen Mittagessen in der Kantine des Unternehmens angeboten.

Intensive Landwirtschaft. 4000 Milchkühe, Obstzucht, Pferdezucht, Biogasherstellung, Bierherstellung. Geräumigkeit des Komplexes beträgt bis zu 3300 Melkkühen. Der durchschnittliche Milchertrag von einer Kuh beträgt ca. 8630 kg, Menge der produzierten Milch – ca. 5862 Tonnen pro Jahr. Für die Bedürfnisse des Pflanzenbaus sind ca. 2972 ha Fläche bewirtschaftet, von denen beträgen die Saaten 2727 ha. Die Hauptproduktionen sind Nahrungsweizen und Rapssaatgut. Heutzutage ist diese Wirtschaft eine der größten Pferdezuchtwirtschaften Lettlands (ca. 40 Pferde). Ein Pferdehotel. Das im Unternehmer gewonnene Biogas sichert den Betrieb von zwei KWK-Anlagen (Kapazität 0,5 MW und 1,5 MW). Der Gesamtumsatz beträgt ca. 19 Mio. Euro pro Jahr. 

Seminare   Reiten   Entfernung von der Hauptstadt70   Saison1-12   Mahlzeiten auf Anfrage Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Hier werden individuell Reisende empfangen
N/A
Lettland

Mikaitas

Die Mikaitas GmbH ist ein Familienunternehmen, das Zuchtschafe züchtet und im Jahr 2005 gegründet wurde. Das Unternehmen bietet Zuchtmaterial an Herden, die Fleisch herstellen, und dieses Zuchtmaterial gibt frühreifende Lämmer mit ausgezeichnetem Fleisch. In der Wirtschaft wird die Schafsorte Oxforddown gezüchtet. Hier kann man Zuchtlämmer im unterschiedlichen Alter, Zuchtschafe, Zuchtböcke, Garne, Waren aus Wolle, bearbeitete Schaffelle, Schafe für Weide, Lammfleisch und verschiedene Fleischerzeugnisse kaufen.

Die Hauptspezialisation der Wirtschaft ist die Zucht der Oxford Down Schafe (~700 Schafe). Die Wirtschaft realisiert Schaflämmer verschiedener Alter, Zuchtschafe- und schafböcke, Wollewaren, bearbeitete Schaffelle, Lamm- und Schaffleisch und Fleischproduktion. Es werden Methoden der biologischen Landwirtschaft genutzt.

Entfernung von der Hauptstadt86   Saison1-12  
N/A
Lettland

Jokas

Die Wirtschaft Jokas befindet sich 4 km östlich von Turlava. Der Wirt Jānis Uzulēns hat das Unternehmen seit dessen Gründung im Jahr 2011 zielstrebig entwickelt und vergrößert. Der Stolz der Wirtschaft ist die Herde der Fleischrinder, die 70 Kühe bilden, sowie fünf Pferde. In der Wirtschaft werden Würste und andere Fleischprodukte hergestellt. Hier werden auch solche Dienstleistungen wie Bewirtschaftung von Wäldern und Fischzucht angeboten.

Bewirtschaftete Fläche – 86 ha. Hauptbeschäftigung – Fleischrinderzucht (71 Stück., 15 t/pro Jahr). Gräser/Brache – 86 ha, 600 t/pro Jahr. Zusätzlich – Bewirtschaftung von Wäldern, Pferde (5 Stück).

Entfernung von der Hauptstadt170   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden individuell Reisende empfangen
N/A
Lettland

Wirtschaft "Kurzemnieki"

Eine offene Wirtschaft, wo Äpfel (getrocknete Äpfel, Apfelchips, Säfte) gezüchtet und verarbeitet werden, sowie ein Pferch für Weinbergschnecken eingerichtet ist. Gäste können hier an einer Erkundungsführung teilnehmen, Produktion kaufen und verkosten. Die Wirtschaft befindet sich an einem landschaftlich schönen Ort – im Naturpark des Hügellandes von Talsi. Während der Sommersaison kann man hier Zeltplätze nutzen.

Integrierte Landwirtschaft. Bewirtschaftete Fläche 24 ha. 2,5 ha – Apfelbäume. Pro Jahr werden 30 Tonnen Äpfel hergestellt, von denen Apfelchips, Dörräpfel, Apfelsaft u.a. Waren hergestellt werden. Es werden Weinbergschnecken gezüchtet. Die Besitzer zeigen, wie man die Obstbaumkrone formt.

Aktive Erholung   Angeln   Entfernung von der Hauptstadt108   Saison7-10   Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Hier werden individuell Reisende empfangen
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Valti"

Die Wirtschaft beschäftigt sich mit der Züchtung von reinrassigen und gekreuzten Rindern für Zucht, Mast und Fleischherstellung, mit dem Verkauf von Milchschweinen und mit der Herstellung des Schweinefleisches und Züchtung von Getreidepflanzen und Kartoffeln, sowie mit der Imkerei. Schon mehrere Jahre züchten die Wirte in sechs Teichen der Wirtschaft Karpfen, Schleien und Orfe. In der Wintersaison kann man Fische in besonderen Becken des Fischhauses fangen, die eingerichtet sind, indem ein Bogen des Flusses Bērzene überschwemmt wurde. Die Wirtschaft bietet Einsicht und Vorlesungen in der biologischen Wirtschaft und Züchtung von Rindern für Fleischherstellung, darunter auch in der genetischen Arbeit mit der Erhaltung einer reinen Rasse, sowie Angeln in frischer Luft. Für Seminare und Vorlesungen sind im Fischhaus ein Seminarraum und eine Küche gebaut worden. In der Wirtschaft befindet sich und wird ein Pfad erhalten, der Oskars Kalpaks gewidmet ist und der ein geologisch und landschaftlich interessantes Gelände durchquert. 

Extensive Landwirtschaft. Züchtung von reinrassigen und gekreuzten Rindern für Zucht, Mast und Fleischherstellung, Verkauf von Milchschweinen und Herstellung des Schweinefleisches, Züchtung von Getreidepflanzen und Kartoffeln, Imkerei. Fläche: 425 ha. Getreidepflanzen: 44 ha. Kartoffeln: 3 ha. Gräser: 320 ha. Milchvieh – 107, Fleischrinder – 100, Schweine – 50.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt154   Saison5-9   Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Klimpas"

Auf den Feldern der Wirtschaft weiden mehr als 150 Schafe. Hier ist eine Station zur Mästung von Zuchtböcken gebaut worden. Hier werden Tierauktionen und Schaftage organisiert. Der Wirt leitet Führungen und bietet Zuchtschafe und Schafproduktion zum Verkauf.

Die Wirtschaft ist auf Schafzucht mit mehr als 150 Schafen spezialisiert.

Entfernung von der Hauptstadt150   Saison1-12   Trockentoilette (nur wenn keine normale Toilette gibt) Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Tour für Pflanzenzucht

Eine professionelle landwirtschaftliche Tour, auf der man die modernsten Wirtschaften kennenlernen kann, die Getreidepflanzen produzieren und der Region Zemgale charakteristisch sind. Tag zum Kennenlernen, an dem ein Treffen mit Fachleuten des Ministeriums für Landwirtschaft der Republik Lettland und den Vertretern der nicht staatlichen Organisationen für Landwirtschaft organisiert wird. Besichtigung von Riga (UNESCO Kulturerbe) – der Hauptstadt Lettlands, sowie des Zentralmarktes (einer der größten Märkte des geschlossenen Typs in Europa). Besuch eines Geschäftes für gesunde Lebensmittel. Abendessen mit dem Genuss von traditionellen lettischen Gerichten und Biersorten. Am nächsten Tag fahren wir nach Jelgava, wo in dem im 18. Jh. gebauten Schloss des Herzogtums für Kurland und Semgallen (der Regionen Kurzeme und Zemgale) ein Treffen mit den Lehrkräften der Lettischen Landwirtschaftlichen Universität stattfindet. Besuch einer Bäckerei, wo aus biologisch angebauten Produkten Brot gebacken wird. Als nächste ist eine Wirtschaft, wo Pflanzenzucht mit Tierzucht und Biogasherstellung verbunden sind und wo ein künstliches Feuchtgebiet eingerichtet ist, das Abflusswässer reinigt. Abendessen an einem modernen Erholungskomplex. Am nächsten Tag fahren wir zu einer der größten multifunktionalen Wirtschaften der Region Zemgale, die sich auf die Gebiete Pflanzenzucht, Tierzucht, Pferdezucht und Biogas- und Bierherstellung spezialisiert hat. Danach folgt der Besuch der größten und technologisch modernsten Wirtschaft für Zucht von Getreidepflanzen. Am Nachmittag besuchen wir das bekannteste Schloss im Baltikum – das Schloss von Rundāle (auch Ruhenthal), das als die Sommerresidenz des Herzogs von Kurland Ernst Johann von Biron laut dem Projekt des bekannten italienischen Architekten Francesco Bartolomeo Rastrelli gebaut wurde. Das Abendessen genießen wir in einem Komplex, den eine historische Windmühle mit einer Ausstellung bilden, die dem Thema Getreidebau gewidmet ist. Am Morgen des vierten Tages besuchen wir eine Wirtschaft für Getreidebau, die Samen züchtet, und danach eine Biowirtschaft, die Weizen, Gerste, Erbsen, Bohnen, Raps, Gewürzpflanzen und Kräuter für Tees anbaut. Hier wird ein Mittagessen auf einem ländlichen Hof angeboten, das aus selbstangebauten Körnern und grob gemahlenem Mehl vorbereitet ist. Rückkehr in Riga. 

N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Betas"

Eine der größten Fleisch-Milchwirtschaften in der Region Kurzeme (~ 500 Rinder). In Pferchen wird der größte Teil der Geflügel gezüchtet, die für Lettland charakteristisch sind. Hier wird eine Erkundungsführung angeboten und man kann Fleisch, Milch und Eier kaufen.

Biolandwirtschaft. Auf 400 ha werden Getreidepflanzen angebaut. Ernte – 1200 Tonnen pro Jahr. 1 ha Kartoffeln – 20 Tonnen pro Jahr. 0.5 ha Gemüse – 10 Tonnen pro Jahr. Tierzucht – 1300 Tonnen Milch, 150 Tonnen Rindfleisch, 50 Tonnen Kalbfleisch, 3 Tonnen Schweinefleisch, 2 Tonnen Schafe.

Agro-Erbe   Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt155   Saison1-12   Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden individuell Reisende empfangen Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Übernachtungsmöglichkeit Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Ziles"

Auf den weiten Wiesen der Wirtschaft weidet an den Ufern des Flusses Aiviekste die größte Herde der Lettischen Schwarzköpfigen Schafe (~ 400 Tiere) in Lettland. Besichtigung der Wirtschaft. Hier kann man Schafe, Fleisch, Wolle, Felle und Gemüse kaufen.

Biolandwirtschaft. Die Wirtschaft ist auf Schafzucht spezialisiert (~250 Schafe). Fläche: 200 ha. 

Entfernung von der Hauptstadt210   Saison5-10   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Kaigari

Die Bauernwirtschaft Kaigari befindet sich in der Gemeinde Mežotne der Region Bauska. Sie ist auf die Züchtung von Samen der Getreidepflanzen spezialisiert. In der Wirtschaft werden aktiv die Möglichkeiten der EU-Projekte genutzt, die geholfen haben, moderne landwirtschaftliche Produktionstechnik zu kaufen. Insgesamt werden ungefähr 400 ha bewirtschaftet. Aus dem Apfelbaumgarten der Wirtschaft bietet sich eine wunderbare Aussicht auf das Tal des Flusses Lielupe.

Sie ist auf die Züchtung von Samen der Getreidepflanzen spezialisiert. Insgesamt werden ungefähr 500 ha bewirtschaftet. Getreidepflanzen: 470 ha.

Entfernung von der Hauptstadt70   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Tour für Obstbau

Eine professionelle landwirtschaftliche Tour, auf der man Wirtschaften für Obstbau kennenlernen kann, die für das Klima in Lettland angemessene Sorten selektionieren, züchten und vermehren. Ein Tag zum Kennenlernen: Besichtigung von Riga (UNESCO Kulturerbe) – der Hauptstadt Lettlands, sowie der Besuch eines Geschäftes für gesunde Lebensmittel. Am ersten Tag fahren wir in die Region Kurzeme, wo wir eine Wirtschaft besuchen, die eine besondere Technologie entwickelt hat, die bei der Verarbeitung von Sanddornen alle Stoffe und Vitamine zu erhalten hilft, die diese Beeren enthalten. Besuch des Weinberges von Sabile, wo Weintrauben schon im 16. – 17. Jh. angebaut wurden. Heutzutage wachsen hier ungefähr 15 verschiedene Weintraubensorten, die dem lettischen Klima angepasst sind. Die nächste Sehenswürdigkeit ist das Landgut von Kukšas, wo man das Kulturmilieu der Landgüter im 18. – 19. Jh. kennenlernen kann. Rückkehr in Riga durch den Kurort Jūrmala. Abendessen in einem Wirtshaus im lettischen Stil. Am nächsten Morgen fahren wir in die Region Vidzeme und besuchen einen Ort, wo zum ersten Mal in Lettland ein ehemaliges Torfmoor bearbeitet und für den Anbau von großfrüchtigen Moosbeeren verwendet wurde. Diese Wirtschaft hat ihre eigenen Verarbeitungstechnologien ausgearbeitet, um getrocknete Beeren, Sirupe, Säfte und Tees herzustellen. Als nächste ist eine Wirtschaft, die als erste in Lettland angefangen hatte, amerikanische Heidelbeeren zu züchten. Führung und Verkostung. Am Ende des Tages: Besichtigung einer Wirtschaft, die Moosbeeren und Heidelbeeren züchtet. Diese Wirtschaft zeichnet sich durch erfolgreiche und gesunde Lebensmittel und dessen Marketing aus. Am Morgen des vierten Tages – Besichtigung der mittelalterlichen Burg von Cēsis. Diese Burg war die Residenz der Heermeister des Livländischen Ordens und eine der stärksten Befestigungen auf dem Gebiet der heutigen baltischen Länder. Besuch der landwirtschaftlichen Fachschule von Priekuļi und Treffen mit den Lehrkräften. Am Ende des Tages fahren wir zum Landgut Ungurmuiža, das eines der bekanntesten Beispiele für barocke, im 18. Jh. gebaute Landgüter aus Holz in Lettland ist. Das Herrenhaus (1732) ist das einzige Schloss aus Holz aus dem 18. Jh., das sich in Lettland erhalten hat. 

N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Sprogi"

Auf dem Gelände des ehemaligen Gutshofes von Lieģi bewirtschaftet der Wirt einen Apfelgarten, dabei benutzt er für die Umwelt und Gesundheit des Menschen freundliche Methoden. Im Garten wachsen ~ 240 Apfelbäume (ungefähr 130 Sorten), Birnbäume, Pflaumenbäume und Beeren. Besucher können Äpfel und Beeren verkosten und kaufen. Nützliche Ratschläge. Diese Wirtschaft wurde als der romantischste Garten in Lettland nominiert.

Biolandwirtschaft. Bewirtschaftete Fläche – 16,5 ha. 2 ha Früchtegarten. Ungefähr 130 verschiede Sorten der Apfelbäume. Ernte – 12-15 Tonnen Äpfel, Birnen, Pflaumen u.a. Früchte pro Jahr.

Seminare   Botanisch   Agro-Erbe   Entfernung von der Hauptstadt200   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden individuell Reisende empfangen
N/A
Lettland

Zvaigznites

Die Bauernwirtschaft Zvaigznītes befindet sich in der Nähe von Rīga – in Ogresgals, in der Region Ogre. Sie wird von einer Familie in zwei Generationen bewirtschaftet. Der Hauptbereich der Wirtschaft ist Viehzucht – in der Wirtschaft sind ungefähr 350 Milchrinder, 120 Fleischrinder und 230 Kälber.

Intensive Landwirtschaft. Bewirtschaftete Fläche: 610 ha. 200 ha Getreidepflanzen, 420 ha – Gräser/ Brache. Produktion – 1100 t Getreidepflanzen pro Jahr. 350 Milchrinder, 120 Fleischrinder, 230 Kälber. 2700 t Milch pro Jahr, 70 t Rindfleisch pro Jahr.

Entfernung von der Hauptstadt49   Saison1-12   Mahlzeiten auf Anfrage Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Lazdini

Die Wirtschaft Lazdiņi ist eine der modernsten Wirtschaften in Lettland, sie befindet sich am nordwestlichen Teil des Flachlandes der Region Zemgale, in der Gemeinde Krimūnas. Die Wirtschaft hat sich auf die Züchtung (ungefähr 1100 ha), Aufbereitung und Aufbewahrung von Getreidepflanzen spezialisiert. Der Wirt Juris Lazdiņš ist der Leiter der größten nicht staatlichen Organisation für Landwirte in Lettland. Mit vorheriger Anmeldung können erfahrene und neue Fachleute der Landwirtschaft die Wirtschaft besuchen, um Erfahrung zu teilen. In der Umgebung breitet sich Flachland aus, das eine typische Landschaft der Region Zemgale ist. 

Getreidepflanzen 530 ha, Raps – 200 ha. Produktion pro Jahr – Getreidepflanzen 2500 t, Raps 600 t.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt73   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Tour für Gemüsebau

Eine professionelle landwirtschaftliche Tour, auf der man moderne und technologisch entwickelte herstellende Wirtschaften kennenlernen kann. Tag zum Kennenlernen mit der Besichtigung von Riga (UNESCO Kulturerbe) – der Hauptstadt Lettlands, sowie des Zentralmarktes (einer der größten Märkte des geschlossenen Typs in Europa). Am nächsten Tag bieten wir ein Treffen mit Fachleuten des Ministeriums für Landwirtschaft der Republik Lettland und den Vertretern der nicht staatlichen Organisationen für Landwirtschaft an. Wir fahren zu einem ökologischen Polygon für Haushaltsabfälle, das eine auch in Europa anerkannte Initiative ist, wo die Wärme, die der Block für Abfälle erzeugt, als Heizung für Treibhäuser verwendet wird, in denen ideale Umstände für landwirtschaftliche Erzeugung (Blumen und Tomaten) herrschen. Wir besuchen innovative Wirtschaften, wo Birkensäfte gewonnen und aus denen verschiedene Produkte hergestellt werden: roter und halbsüßer Wein und der schaumende Wein aus Bio-Birkensäften, Birkensäfte, Brausen und Sirupe. Der nächste Morgen beginnt mit der Besichtigung einer Wirtschaft, wo qualitative Gemüse und Kartoffeln angebaut werden. Hier werden erfolgreich die Fragen der Aufbewahrung, des Verkaufs und der Logistik gelöst. Unterwegs besichtigen wir die Ruinen der Burg von Koknese, die sich am Ufer des lettischen Schicksalsflusses Daugava befinden. In der Tour haben wir auch eine Bauernwirtschaft eingeschlossen, wo Hanf angebaut wird und aus Hanf Lebensmittel hergestellt werden. Übernachtung ist in einem Komplex eines Gutshofes geplant, der zu einer Unterkunft und einem Spa-Komplex umgebaut ist. Am nächsten Morgen besuchen wir eine der neuesten Bierbrauereien in Lettland. Führung und Verkostungen. Um Mittag fahren wir zu einer Wirtschaft, wo in Wintermonaten dank einer Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage Energie erzeugt wird und Treibhäuser beheizt werden. Am Abend: Rückkehr in Riga.

N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Piladzi"

Die Bauernwirtschaft Pīlādži befindet sich in der Gemeinde Durbe der Region Durbe. Der Hauptbereich der Wirtschaft ist Getreidezucht. Zusätzlich beschäftigt sich die Wirtschaft mit Viehzucht, Züchtung von Blumensetzlingen und Gemüse.

Intensive Landwirtschaft. Bewirtschaftete Fläche: 500 ha – Getreidepflanzen, 350 ha – Raps, 20 ha – Kartoffeln, 30 ha – Gräser, 0.1 ha – Gemüse. Produktion pro Jahr: 1500 t Getreidepflanzen, 700 t Raps, 500 t Kartoffeln und 4 t Gemüse. 1 Milchrind, 4 Fleischrinder.

Entfernung von der Hauptstadt195   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Iesalnieki-1"

Die Bauernwirtschaft Iesalnieki-1 befindet sich in der Gemeinde Vietalva der Region Pļaviņas. Der Hauptbereich der Wirtschaft ist Getreidezucht – Raps, Gerste, Weizen und Gräser. Gesamtfläche 180 ha. Interessant ist die Tatsache, dass zwei Brüder mit eigenen Kräften zusammen mehr als 800 ha bewirtschaften. 

Intensive Landwirtschaft. 30 ha Getreidepflanzen, 100 ha – Raps, 50 ha – Gräser. Produktion pro Jahr: Getreidepflanzen – 100 t, Raps – 220 t.

Entfernung von der Hauptstadt133   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Lojas"

Die Bauernwirtschaft Lojas, die sich in der Region Mazsalaca befindet, ist eine Mischwirtschaft: Bewirtschaftung von der Zucht der Getreidepflanzen (Weizen, Gerste, Roggen, Raps) bis zur Herstellung von Körnern aus Strohhalmen, die als Streu für Tiere verwendet werden. Fleischrinderzucht.

Auf einer Fläche von 420 ha werden Getreidepflanzen, 80 ha – Raps, 100 ha – Gräser gezüchtet. Produktion pro Jahr: 2000 t – Getreidepflanzen, 350 t – Raps, 1000 t – Körner aus Strohhalmen. 90 Fleischrinder.

Entfernung von der Hauptstadt163   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Межвиди

Das Unternehmen Mežvidi (Latgales dārzeņu loģistika GmbH) hat seine Tätigkeit im Jahr 2007 angefangen und zurzeit bietet es köstliche und gesunde rote Traubentomaten an. Die Wirte planen, Tomaten auch in der Zukunft zu züchten und den Käufern genau in Wintermonaten anzubieten, wenn gesunde und vitaminreiche Gemüse am meisten gebraucht werden. Der Arbeitsstil der Wirtschaft ist für Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der Gemüsezüchtung, sowie für Vorstellungen des Prozesses der Tomatenherstellung offen. 

Tomatenzüchtung in Treibhäusern. Produktion pro Saison: Tomaten - 140 t. Die Zweigtomaten kann man in den größeren Geschäften Lettlands in den Wintermonaten kaufen. Die Gewächshause werden mit Hilfe der im KWK-Prozess auf der Basis von Biomasse gewonnenen Energie beheizt. Die Wirtschaft produziert 100% Tomatensaft aus frischen Tomaten.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt268   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Wirtschaft für Forschung Gundegas

Im Moor von Laugas wurde zum ersten Mal in Lettland (1992) angefangen, großfrüchtige Moosbeeren zu züchten. Zurzeit wachsen hier sechs in Lettland gebildete Moosbeerensorten, darunter auch großfrüchtige Preiselbeeren – eine Kreuzung der amerikanischen großfrüctigen Moosbeere und der lettischen Preiselbeere. Hier werden Vorlesungen, Beratungen, Führungen im Moor von Laugas, der Erwerb von Moosbeeren und Produkten aus Moosbeeren, sowie Moosbeeren-Rasenstücke angeboten, die Beeren bringen.

Integrierte Landwirtschaft. Moosbeeren auf 22 ha. 60 Tonnen großfrüchtige Moosbeeren pro Jahr. Auf den abgebauten Torfflächen des Moores Lauga werden die 8 in Amerika registrierten und 6 in Lettland herausgezüchteten Sorten der Moosbeeren und großfrüchtigen Preiselbeeren gezüchtet. Die Wirtschaft hat auch eigene Verarbeitungstechnologien ausgearbeitet, produziert Kandisfrüchte aus verschiedenen Beeren, Sirupe, Säfte und Tees.

Entfernung von der Hauptstadt55   Saison1-12   Mit vorheriger Anmeldung Hier werden individuell Reisende empfangen Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Bierbrauerei von Bauska

Beim Besuch der Bierbrauerei kann man den Prozess der Bierherstellung kennenlernen. Verkostung der Biersorten und Malzgetränke, die in der Bierbrauerei hergestellt werden.

Bierbrauerei und Herstellung von alkoholfreien Getränken. In 2013 betrug der Finanzumsatz ca. 4 Mio. Euro pro Jahr. 

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt70   Saison1-12   Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung Ort mit einer festgelegten Arbeitszeit, über die man sich vorher informieren muss Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden individuell Reisende empfangen
N/A
Lettland

Livestock Farming Tour

Eine professionelle landwirtschaftliche Tour, auf der man Wirtschaften kennenlernen kann, die Kühe, Schafe, Ziegen und Schweine züchten. Ein Tag zum Kennenlernen mit der Besichtigung von Riga (UNESCO Kulturerbe). Ein organisiertes Treffen mit Fachleuten des Ministeriums für Landwirtschaft der Republik Lettland und den Vertretern der nicht staatlichen Organisationen für Landwirtschaft. In der ersten Hälfte des nächsten Tages fahren wir in die Region Kurzeme. Besuch einer Bauernwirtschaft, die sich auf eine Herde von Fleischrindern spezialisiert hat. Die zweite Spezialisierung dieser Wirtschaft sind verschiedene Bereiche: Zucht von reinrassigen und gekreuzten Zuchtrindern, Mast und Fleischerzeugung, Milchschweinverkauf und Schweinefleischerzeugung, Anbau von Getreidepflanzen und Kartoffeln, sowie Imkerei. Am Abend besuchen wir die Altstadt von Kuldīga und den breitesten Wasserfall in Europa – die Stromschnelle des Flusses Venta. Am nächsten Tag fahren wir in die Region Vidzeme. Die erste Wirtschaft, die wir besichtigen, hat sich auf Viehzucht und intensive Landwirtschaft spezialisiert, aber die zweite – auf Milchviehzucht, den Anbau von Getreidepflanzen und des Grases. Unterwegs besichtigen wir dir Ruinen der Burg von Koknese, die sich am Ufer des lettischen Schicksalsflusses Daugava befinden. Am Abend – Besuch einer der größten Ziegenwirtschaften in Lettland. Hier werden ungefähr 160 reinrassige Zuchtziegen (Alpenziegen, Anglo Ziegen, die Weißen Deutschen Edelziegen) und Ebber von Hausschweinen (für Zucht) gezüchtet. Führung und Verkostung von mehreren Käsesorten. Am nächsten Morgen besuchen wir eine der größten Wirtschaften für Schafzucht in Lettland, die gleichzeitig auch eine Biowirtschaft ist. Hier werden ungefähr 250 Lettische Schwarzköpfige Schafe gezüchtet. Die zweite Wirtschaft ist auf zwei Bereichen tätig: Sie baut Getreide und Grassamen an und beschäftigt sich mit Milchvieh- und Kälberzucht. Besichtigung der mittelalterlichen Burg von Cēsis, die die Residenz der Heermeister des Livländischen Ordens und eine der stärksten Befestigungen auf dem Gebiet der heutigen baltischen Länder war. Diesen Tag schließen wir im Landgut Ungurmuiža ab, das eines der bekanntesten Beispiele für barocke, im 18. Jh. gebaute Landgüter aus Holz in Lettland ist. 

N/A
Lettland

Rozlejas

Die Wirtschaft Rožlejas befindet sich in der Gemeinde Džūkste der Region Tukums, wo die Hochebene von Austrumkursa mit dem Flachland von Tīreļi wechselt. Im Jahr 1989 haben hier die Bewirtschaftung die Eltern des heutigen Wirtes Jānis Ukše angefangen. Dann wurde eine Naturalwirtschaft eingerichtet, wo ursprünglich Zuckerrüben, aber später Weizen angebaut wurden. Innerhalb von 25 Jahren hat sich die Wirtschaft dank einer wohlüberlegten Bewirtschaftung zu einer der größten Wirtschaften für Getreidepflanzen im Westlettland gebildet. Die Wirte haben aktiv an verschiedenen EU-Projekten teilgenommen, moderne Technik gekauft und Hangars für Aufbewahrung von Technik und Getreide gebaut. Die Wirtschaft ist auf Getreide (Wintergerste, Winterweizen) spezialisiert, die zurzeit auf einer Fläche von 1200 ha angebaut werden.

Intensive Landwirtschaft. Spezialisierung – Getreidebau (Getreidepflanzen Wintergetreide / Sommergetreide – 750 ha, 3900 t/pro Jahr; Raps – 500 ha, 1500 t/pro Jahr).

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt67   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mahlzeiten auf Anfrage Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mit vorheriger Anmeldung
N/A
Lettland

Jozi

Die Wirtschaft Joži kann man in Jaunpils, am Rande der Straße Jaunpils – Viesata finden. Diese Wirtschaft ist eine der größten Wirtschaften für Getreidepflanzen (Wintergetreide, Sommergetreide und auch Rapse) in Lettland, deren Anfänge Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre zu finden sind. Zurzeit befinden sich in der Wirtschaft 14 Getreidetürme und eine Rekonstruktion erlebt das Darrhaus. Insgesamt werden 5000 ha bewirtschaftet, ein moderner Park mit landwirtschaftlicher Technik ist gebildet worden. Die Wirte Guna und Gunvaldis Sproģis nehmen aktiv an verschiedene EU-Projekte teil. Gewinner und Preisträger von verschiedenen Wettbewerben. 

Intensive Landwirtschaft. Getreidepflanzen Wintergetreide, Sommergetreide – 4000 ha; Raps – 600 – 1000 ha.

Für Kinder und Jugendliche   Entfernung von der Hauptstadt60   Saison3-11   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen Mahlzeiten auf Anfrage
N/A
Lettland

Bauernwirtschaft "Bitnieki"

Ein schöner Hof auf dem Lande mit einer umweltfreundlichen Philosophie für Bewirtschaftung und ~ 300 Bienenvölkern. Für Besucher sind hier ein Geschäft und ein Raum für Verkostungen gebaut worden. Man kann Honig aus verschiedenen Pflanzen, Pollen (auch im Honig), Propolis (auch im Honig), Bienenbrot, Wachskerzen und Souvenirs kaufen. Verkostung von Bienenprodukten (darunter auch des Weines aus Honig) und Führung.

Die Wirtschaft ist auf Bienenzucht spezialisiert. ~ 200 Bienenvölker, Bienenprodukte. Die durchschnittliche Zahl beträgt ~ 60 kg Hönig von einem Bienenvolk pro Jahr.

Entfernung von der Hauptstadt201   Saison1-12   Hier werden individuell Reisende empfangen Mit vorheriger Anmeldung Hier werden Gruppen von Touristen empfangen
EU European Agricultural Fund for Rural Development (EAFRD)